Sehr geehrter Kunde

Allgemeine Zahlungs- und Geschäftsbedingungen

Gültig ab 15.11.2018

  1. Bei Auftragserteilung werden nur die von uns vorgedruckten Auftragsbestätigungen akzeptiert. Diese sind unterschrieben an uns zurückzusenden per Post oder Fax oder Mail.
  2. Neukunden zahlen direkt nach Arbeitsende bar oder per Scheck. Beträge bei denen Materialbestellungen notwendig sind, werden wie folgt berechnet:
    • Bei Baubeginn ................................................€ zzgl. Mwst.
    • Bei 1/3 Fertigstellung nach Bauvorschrift. Maßgebend sind bereits erbrachte
      Positionen .....................................€ zzgl. Mwst.
    • Bei Beträgen über 10.000,- ........................€ zzgl. Mwst.
      eine 2/3 Abschlagszahlung nach erbrachten Pos.
    • Bei Arbeitsende, ...........Restzahlung ..............€ zzgl. Mwst.
    • Bei Nichteinhaltung unserer Zahlungsziele werden die Arbeiten auf der
      Baustelle unverzüglich eingestellt und erst nach erfolgter Zahlung wieder
    • aufgenommen
  3. Geliefertes Material bleibt bis zur vollständigen Zahlung Firmeneigentum. Bitte beachten Sie, dass Farbabweichungen und Ausblühungen bei Naturmaterialien unvermeidbar sind z.B. bei Betonprodukten aller Art.
  4. Auftragsannullierungen werden mit 30% der Auftragssumme zzgl. Mwst. berechnet. Position 4 bezieht sich auf Materialbestellungen.
  5. Mehrarbeiten: Nicht vorhersehbare Mehrarbeiten werden separat berechnet (zzgl. Mwst.): Chefstunden 55€, Facharbeiterstunden 45€, Helferstunden 39€, Kompressorstunden 95€, LKW 85€, Baggerstunden 75€, Ladestunden 85€,  Schredderstunden 85€
  6. Es steht jedem Kunden frei die Beton- / Holz- oder sonstige Materialien selbst zu stellen.
  7. Nebenabreden bedürfen der Schriftform.
  8. Termine sind erst dann bindend, wenn sie von uns schriftlich bestätigt werden. Terminverschiebungen durch höhere Gewalt / Krankheit / Unwetter oder Gleich- wertigem berechtigen nicht zum Abzug.
  9. Angebote können nach vorheriger Absprache mit 75€ + Mwst. berechnet werden. Insbesondere dann, wenn Sie nach Sturmschäden oder Gleichwertigem für die Versicherung benötigt werden.
  10. Eine Weitergabe unserer Angebote auch nur auszugsweise ist untersagt und wird strafrechtliche Folgen nach sich ziehen.
  11. Bei Mischerden handelt es sich in der Regel um selbst hergestellte Produkte. Diese können aufgrund der natürlichen Vorkommen auch in der Zusammen- setzung variieren. Prinzipiell arbeiten wir mit Mutterboden, der auch Unkrautsamen enthält. Die Zusätze, wie Kompost und Sand werden nach unserem Ermessen auf Ihr Bauvorhaben zubereitet. Alle Körnungsangaben sind ca. - Angaben unserer Lieferanten und können geringfügig abweichen.
  12. Bei Teilaufträgen oder Streichungen ganzer Positionen sind wir berechtigt vom Auftrag zurückzutreten.
  13. Verdichtung: Bei Auftragsvergabe ist uns eine unzureichende Verdichtung unserer Vor- gewerker anzuzeigen. Für später festgestellte Mängel übernehmen wir keine Haftung. Bei Anmeldung von Bedenken unserer Vorgewerker verlangen wir ein Verdichtungsprotokoll nach DIN.
  14. Wurzelfräse und Baggerarbeiten: Alle Ver- und Entsorgungspläne sind uns kostenlos auszuhändigen. Ohne Vorlage der Pläne sind alle Haftungsansprüche ausgeschlossen. Dies gilt auch für selbst verlegte Leitungen ohne erkennbares Warnband.
  15. Feuchte Keller- und Gebäudewände: Eventuelle Feuchtigkeitsschäden sind uns vor Auftragsvergabe mitzuteilen, um entsprechende Abdichtungsarbeiten oder Entwässerungen im Vorfeld zu installieren. Fehlinformationen oder grobes Verschweigen schließen Haftungsschäden aus.
  16. Genehmigungen und Straßensperrungen: Alle zur Erbringung der Leistung benötigten Genehmigungen, Straßenabsperr-- ungen, Containerstellplätze sind vom Auftragsgeber zu erbringen. Oder als Alternative durch uns gegen Gebühr erstattet.

Alle Preise verstehen sich inkl. Bedienungspersonal/Std.. Alle Preise zzgl. der jeweiligen gültigen Mwst.. Die Grundlage des Vertrages VOB Teil B DIN 1961. In der Hoffnung auf eine gute Zusammenarbeit verbleibe ich.

Mit freundlichen Gruß